Suche: 
FAQ (frequently asked question) zur Auferstehung

Häufig gestellte Fragen - und mögliche Antworten der katholischen Kirche

In der FAQ-Abteilung unserer Site haben wir Fragen und Antworten zusammengestellt, die durch Anfragen (vor allem per eMail) entstanden sind - also, so hoffen wir, aus dem Leben gegriffen.

Hast Du noch eine Frage, die Du hier nicht findest? Dann maile mir! Wenn Du willst, wird Deine Anfrage gerne auch vertraulich behandelt.

Reicht es nicht, dass Jesus für unsere Sünden gestorben ist?

Das Eigentliche an der Erlösung ist nicht der Tod Jesu. Dadurch wären wir zwar von unserer Schuld erlöst - aber was hätten wir gewonnen? Wir wären wie Jesus schuldenfrei, aber tot.

Nein, Erlösung ohne Auferstehung wäre wie ein Scheck, der nicht gedeckt ist. Jesus trägt unsere Schulden, stirbt für uns - und führt uns zu einem neuen Leben. Deshalb ist für uns Katholiken das Fest der Auferstehung das größte Fest - so wichtig übrigens, dass wir es jeden Sonntag feiern.

Ich empfehle dazu die Katechese auf dieser Seite "gelitten, gestorben - und auferstanden" von Benedikt - oder die Katechese "Auferstehung" von Peter.

War Jesus nach seiner Auferstehung ein Gespenst oder Geist?

Nein, ganz eindeutig nicht. Das berichten die Evangelien ziemlich eindeutig: «Sie erschraken und hatten große Angst, denn sie meinten, einen Geist
zu sehen. Da sagte er zu ihnen: Was seid ihr so bestürzt? Warum laßt ihr in eurem Herzen solche Zweifel aufkommen? Seht meine Hände und meine Füße an: Ich bin es selbst. Faßt mich doch an, und begreift: Kein Geist hat Fleisch und Knochen, wie ihr es bei mir seht.» (Lukas 24, 37-40).

Jesus hatte nach seiner Auferstehung einen Leib, der zwar mit seinem alten Leib identisch war (er hatte noch die Wunden der Kreuzigung), aber gleichzeitig auch ganz anders (die Jünger erkannten ihn nicht, außerdem konnte er kommen und gehen, wie er wollte - auch durch verschlossene Türen).

Deshalb glauben wir Christen, dass auch wir nach unserer Auferstehung unseren Leib wiederbekommen. WIe das geschehen wird, können wir allerdings nicht sagen.

Ist nicht auch Lazarus von den Toten auferstanden?

Lazarus war zwar tot und wurde von Jesus ins Leben zurückgeholt; aber wir sprechen dabei nicht von "Auferstehung". Denn Lazarus ist anschließend wieder gestorben, er ist nur vorübergehend in sein altes, irdisches Leben zurückgekehrt. Mit der Auferstehung der Toten meinen wir jedoch, dass wir zu neuem Leben auferstehen, das uns niemand mehr nehmen kann - so wie Jesus nach seiner Auferstehung.

War das Grab Jesu nachher leer?

Ob das Grab Jesu leer war oder nicht, wurde in der Diskussion um die richtige Auslegung der Bibel zur Schlüsselfrage: Für die, die in den Berichten der Evangelien nur ein bildliche Niederschrift der Glaubenserfahrung der ersten Christen sahen, war das Grab in Wirklichkeit natürlich nicht leer - wie alles im Evangelium ist auch die Auferstehung nur ein Bild der Hoffnung - mehr nicht.

Dagegen hält die katholische Kirche daran fest, das die Evangelien wahrheitsgemäß darüber berichten, was Jesus zu unserem Heil gesagt und getan hat. Selbstverständlich gehört dazu der Bericht zum leeren Grab.

Warum war das Grab denn leer?

Weil Auferstehung immer Leib und Seele umfaßt. An ein Weiterleben der Seele nach ihrer Trennung vom Leib (wir nennen diese Trennung TOD) zu glauben, heißt noch nicht, an die Auferstehung zu glauben.

Dass Jesus mit Seele und Leib auferstanden ist, zeigt uns nicht nur der Bericht vom leeren Grab: Nach seinem Tod hat Jesus noch seine Wundmale an Händen und Füßen gehabt; außerdem hat er mit seinen Jüngern gegessen - einmal sogar nur deshalb, damit sie erkennen, dass er tatsächlich kein Geist ist, sondern ein auferstandener Mensch mit Leib und Seele.