Suche: 
Drei kostenlose Musiktheater (Musical)

Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie wertvoll es ist, mit einer Projektgruppe über Wochen an einem Musical zu arbeiten und sich und das Publikum durch eine Aufführung zu belohnen. Aus eigener Erfahrung weiß ich allerdings auch, wie schwer es ist, eine gute Vorlage für eine Musical-Aufführung zu erhalten. Inzwischen können wir Dir hier drei Projekte anbieten, kostenlos zum Download - zwei davon erfolgreich uraufgeführt. Die Textbücher, Noten (in pdf) und die Musik (als mp3) findest Du hier, eine Vocal- und Begleit-CD (als wav) und die Textbücher (als doc) schicken wir Dir gerne auf Anfrage - kostenlos - zu.

Direktlinks:

Narnia. - Unser erstes Musiktheaterstück - bislang noch nicht aufgeführt. Basiert auf dem ersten Band der Narnia-Chroniken von C.S.Lewis.

Hanniel - Unser zweites Musiktheaterstück - 2013 erfolgreich uraufgeführt. Basiert auf dem Jugendbuch von Lene Mayer-Skumanz.

Kleine Gauner - Unser drittes Musiktheaterstück - 2017 mit großem Erfolg uraufgeführt. Basierend auf einer eigenen Idee - vollkommen frei von Tantiemen.

»Kleine Gauner«
Inhalt «Kleine Gauner« oder: »Die Hilfe der Madonna«

Gino, ein 10-jähriges Strassenkind wird in einer italienischen Kleinstadt des ausgehenden 19. Jahrhunderts beim Taschendiebstahl erwischt. Der strenge Richter Scarlatti übergibt Gino dem gütigen (und etwas einfältigen) Priester Don Luigi, der schon eine ganze Rasselbande von Strassenkindern in seiner »Casa« aufgenommen hat - und bei deren Erziehung vollkommen überfordert ist. Dafür erziehen sich die Kinder gegenseitig - und lernen vor allem durch das Leben, dass man oft weniger mit List und Gewalt – dafür aber mehr durch Vertrauen und Güte erreicht. Bis schließlich Mama Esmeralda stirbt und damit ihr Sohn Eigentümer der Casa wird. Der hat als Fabrikbesitzer nichts anderes im Sinn, als die Kinder mit ihrem Padre möglichst bald loszuwerden. Ist es nun eine gute Idee, das Testament der Mama Esmeralda durch einen Einbruch zu sichern?

Buch

Zum ersten Mal wurde keine literarische Vorlage umgesetzt, sondern das Stück selbst verfasst. Natürlich gibt es (gewollte) Parallelen zu Don Bosco, Filippo Neri (im Film "Himmel und Hölle") und kleine Anleihen an "Oliver Twist". Dennoch sind die Szenen bishin zur spannungsgeladenen Schlussszene und deren Auflösung eine Eigenproduktion. Somit ist "Kleine Gauner" auch vollkommen frei von Gebühren, Tantiemen und Rechte-Beschränkung.

Voraussetzungen

Publikum: ab 6 Jahre - nach oben keine Altersbegrenzung
Schauspieler: ab 10 Jahre - Nebenrollen auch von jüngeren Kindern
Insgesamt werden 20-25 Rollen besetzt, einige Doppelbesetzungen sind möglich; 8 Rollen können als Hauptrollen bezeichnet werden.
Alle Lieder sind sowohl für Solisten als auch für einen einstimmigen Chor ausgelegt; der Chor kann auch schon mit Kindern im Grundschulalter besetzt werden.

Aufführungsrechte und Kosten

Die Aufführungsrechte für die Textvorlage und Musik liegt beim Autor (A. Tobias). Es gibt keine Rechte-Beschränkung, lediglich die Angabe des Autors ist erforderlich.

Weitere Informationen - Download von Textbuch, Musik und Noten:
»Hanniel«
Inhalt «Hanniel - Ein Engel im Sondereinsatz»

Stefan, ein 13-jähriger Junge, hat Probleme: seine Eltern streiten sich, seine Schulklasse mobbt ihn, seine Schwester ist mit sich selbst beschäftigt, eine mögliche Freundin vergisst ihn - und die diabolische Haushälterin lässt ihn verzweifeln. So beschließt Stefan, sich nicht mehr lieben zu lassen - dann kann ihn auch keiner mehr verletzen. An diesem Punkt verliert Stefans Schutzengel - Hanniel - den Zugang zu ihm; in seiner Not wird aber seine Bitte, ein Mensch zu werden, von höchster Stelle genehmigt. So übernimmt Hanniel den Körper des Pensionärs Koslowski, der bei einem Bergunfall stirbt. Für ein Jahr kann Hanniel - als Rentner Koslowski - versuchen, Stefans Blockade zu lösen und alles gut werden zu lassen.

Die Buchvorlage

Die Autorin des Buches »Hanniel«, Lene Mayer-Skumanz, ist in Süddeutschland und Österreich gut bekannt; ihre Bücher sind kleine Meisterwerke unaufdringlichen Glaubens. So ist auch das Buch »Hanniel«auf einen christlichen Hintergrund, psychologisch einfühlsam spannend geschrieben. Für das Musical wurden allerdings sowohl die österreichischen Namen dem nordwestdeutschen Empfinden angeglichen (aus »Prospischil« wurde »Koslowski«, aus »Magrutsch« wurde »Matussek« ...); ebenso wurde die Gewichtung so verlagert, dass die »Menschwerdung« des Engels erst zu Beginn des 2. Aktes geschieht (im Buch geschieht dies auf den ersten Seiten); der Spannungs-Höhepunkt des Buches (der Frisierwettbewerb) wurde durch eine für Kinder nachvollziehbare Mutprobe verändert. Dennoch bleibt das Theaterstück - so hoffe ich - der Intention des Buches treu und verwendet die Motive des Jugendromanes zwar kreativ und frei, aber sehr wohl sinnwahrend.

Voraussetzungen

Publikum: ab 6 Jahre - nach oben keine Altersbegrenzung
Schauspieler: ab 10 Jahre - Nebenrollen auch von jüngeren Kindern
Insgesamt werden 20-25 Rollen besetzt, einige Doppelbesetzungen sind möglich; 8 Rollen können als Hauptrollen bezeichnet werden.
Alle Lieder haben Passagen (meistens der Refrain) für einen einstimmigen Chor; dieser Chor kann auch schon mit Kindern im Grundschulalter besetzt werden.

Aufführungsrechte und Kosten

Die Aufführungsrechte für die Textvorlage und die Musik liegen bei den Autoren (A. Tobias & P. Hawig). Die Rechte an der Buchvorlage liegen beim Schwarzer-Verlag (Wien), der Verlag hat - bei gleichzeitigem Verweis auf die Buchvorlage - einer kostenlosen Aufführung zugestimmt.

Weitere Informationen - Download von Textbuch, Musik und Noten:
»Das Wunder von Narnia«
Inhalt «Das Wunder von Narnia»

Digorys Mutter ist schwer krank, deswegen zieht Digory zu seiner Tante und seinem merkwürdigen Onkel Andrew. Bald trifft er die Nachbarin Polly, deren Eltern sehr streng sind, und die beiden beschließen, die miteinander verbundenen Dachböden der Häuser zu erkunden. Durch Zufall landen sie im Zimmer von Digorys Onkel, der im Besitz geheimnisvoller Ringe ist. Er schenkt Polly einen gelben Ring, dessen Berührung sie auf der Stelle verschwinden lässt. Andrew erzählt nun seinem Neffen, was es mit den Ringen auf sich hat: Die gelben Ringe, so glaubt er, bringen denjenigen, der sie berührt, in eine andere Welt. Die grünen bringen die Person wieder zurück zur Erde. Digorys Onkel fehlt allerdings der Mut, dies selbst zu testen. Er gibt Digory zwei grüne und einen gelben Ring, um Polly zu retten.
Digory gelingt es zwar, Polly zurückzuholen - aber gleichzeitig öffnet er auch der bösen Hexe Jadis damit den Zugang zu unserer Welt. Um sie wieder loszuwerden, nehmen sie Jadis mit in noch unerschaffene Welt Narnia; dort werden sie Zeugen der Welterschaffung durch den Löwen Aslan - aber auch schuldig daran, die böse Hexe in die unschuldige Welt geführt zu haben. Wie Aslan wohl reagiert?

Zum Buch

C.S.Lewis hat mit seinen »Chroniken von Narnia« sieben Kinderbücher verfasst, die im englischen Sprachraum zum Standard der Kinder- und Jugendliteratur gehören. Auf deutsch sind sie u.a. im Annette-Betz-Verlag erschienen. Am bekanntesten dürfte Band II der Chroniken sein (Der König von Narnia - "The Lion, The Witch And The Wardrobe"), der auch als Grundlage für den erfolgreichen Kinofilm, ein Hörspiel und ein Theaterstück diente.
Als letztes schrieb C.S.Lewis den siebten Band, der beschreibt, wie Narnia erschaffen wurde und deshalb chronologisch als erster Band eingeordnet wird, dennoch ist er kaum bekannt. Im deutschen heißt dieses Buch "Das Wunder von Narnia" oder auch "Die geheimnisvolle Tür oder: Die Gründung von Narnia"; im englischen "The Magician's Nephew". – Die Vorlage von C.S.Lewis wurde stellenweise bis in die Dialoge beibehalten; lediglich "der stille Wald" als Zugang zu den verschiedenen Welten wurde nicht umgesetzt.

Voraussetzungen

Publikum: ab 6 Jahre - nach oben keine Altersbegrenzung
Schauspieler: ab 10 Jahre - Nebenrollen auch von jüngeren Kindern
Insgesamt werden 15 Rollen besetzt, einige Doppelbesetzungen sind möglich; 4 Rollen können als Hauptrollen bezeichnet werden (Jadis, Andrew, Digory und Polly).
Alle Lieder haben Passagen (meistens der Refrain) für einen einstimmigen Chor; die Ansprüche an die Solisten sind etwas höher als bei den anderen Theatervorlagen.

Aufführungsrechte und Kosten

Die Aufführungsrechte für die Textvorlage und die Musik liegen bei den Autoren (A. Tobias & P. Hawig). Das deutsche Copyright für die Narnia-Chroniken liegt beim Annette-Betz-Verlag; auf Anfrage hat die Rechtsabteilung des Verlages einer Aufführung zugestimmt, wenn 10% der Einnahmen an den Verlag gehen. Wir bitten aber, vor der Aufführung selbst mit dem Verlag Kontakt aufzunehmen.

Weitere Informationen - Download von Textbuch, Musik und Noten: